Großes Verpackungssortiment, ab Lager lieferbar.
Kostenlose Lieferung, deutschlandweit! Exkl. Inseln
Tel.: +49 (0) 5136-8004-111 | Mail: internet@nordpack24.de

Thermoboxen-Styroporboxen-Isolierboxen


Besser geschützt durch den Sommer – Besonders in der warmen Jahreszeit ist es wichtig, verderbliche und temperaturempfindliche Waren optimal zu verpacken und zu versenden. Isolierboxen aus Styropor® eignen sich hier besonders gut. Die Produkte im Inneren der Box sind stoßsicher verpackt und vor äußeren Temperatureinflüssen, wie Wärme oder Kälte, für eine gewisse Zeit geschützt. Die Box isoliert das Produkt im Inneren, sodass Kaltes kalt und Warmes warm bleibt.

Doch was ist Styropor® überhaupt und wie werden die Isolierboxen hergestellt?

Alles beginnt mit dem Rohstoff Polystrol. Er bildet den Grundstoff für das Styropor® und wird aus Erdöl gewonnen. Als Grundsubstanz liegt Polystrol in Form kleiner Kügelchen vor. Das Pentan im Inneren der Kügelchen, dehnt sich beim Erhitzen über Wasserdampf stark aus und es entsteht ein belastbarer Schaumstoff. Dieser Schaumstoff kann anschließend in nahezu jede Form gebracht werden. Chemisch gesehen ist Polystrol eine reine Kohlenstoff-Wasserstoff-Verbindung, also Umwelt unbedenklich. Es werden weder Fluorchlorkohlenstoffe (FCKW) noch Weichmacher (Phtalate) verwendet.

Das entstandene Styropor® ist besonders leicht, da es zu 98 % aus Luft besteht und so zugleich Rohstoffe einspart. Zudem ist Styropor® formstabil, widerstandsfähig und elastisch. Es wirkt isolierend und ist beständig gegen Nässe. Die stoßdämpfenden Eigenschaften dieses Schaumstoffes geben bei Stürzen nach und fangen die Erschütterungen durch den Aufprall auf.

Styropor® ist lebensmittelgeeignet, es erfüllt die Anforderungen an Lebensmittelverpackungen, sodass Lebensmittel unbedenklich verpackt werden können. Alternative Neopor® – Neopor® ist im Gegensatz zu Styrorpor® silbergrau. Dies hängt von dem zusätzlichen Stoffen Infrarotabsorber – und reflektoren ab. Im Gegensatz zu seinem engen Verwandten bietet Neopor® eine 10 % bessere Isolationseigenschaft und eignet sich so ideal für den Transport von Pharmazie.

Durch das Styropor allein entsteht jedoch noch keine Isolierbox:

Um eine Styroporbox herzustellen, wird das Styropor® zuvor auf ein spezifisches Gewicht vorgeschäumt und anschließend mit Hilfe der Formteilautomaten in ein sogenannten „Werkzeug“ (Form) gefüllt. Unter heißem Dampf wird der Stoff nun „aufgebläht“, sodass er sich ausdehnt und verschmilzt. Das Material passt sich in dieser Phase der Form an und nach Abkühlung und Stabilisierung kann das Werkzeug geöffnet und das gefertigte Teil entnommen werden. Bestandteile einer Styroporbox sind das Grundelement und ein Deckel, die mit Zusatzelementen ausgestattet werden können.

Die Box verfügt über eine Innen- und Außenabmessung. Möchte man also die Wandstärke der Box ausrechnen, errechnet man die Differenz aus Außen- und Innenmaß. Je höher die Wandstärke ist, desto länger isoliert die Box. Aufgrund seiner Eigenschaften bietet Styropor® also eine Vielzahl an Vorteilen und Möglichkeiten. So können ausgefallene Formen eine verkaufsfördernde Wirkung beim Kunden erzielen. Auch eine gut ausgetüftelte Form kann Platz und Lagerkosten sparen, gleichzeitig mehrere Funktionen erfüllen und optimal eingesetzt werden. Zusatzelemente schaffen noch größere Vorteile – Viele Styroporboxen lassen sich beliebig erweitern durch Zusatzelemente. So gibt es beispielsweise Trockeneisablagen oder Zwischenringe. Um bestimmte Waren langfristig auf eine gewünschte Temperatur zu halten, empfehlen sich Trockeneisablagen. Auf ihnen lässt sich das Trockeneis einfach positionieren und eine zusätzliche Kühlung ist gewährleistet. Die Trockeneisablagen werden auf das Grundelement aufgesetzt, mit Trockeneis gefüllt und der Deckel verschließt das Ganze anschließend. Dank dieser Ablagen gelangt das Trockeneis nicht an das Produkt.

Um die Styroporbox in der Höhe und Volumen frei variieren zu können, sind für diverse Styroporboxen Zwischenringe erhältlich. Ähnlich wie die Trockeneisablagen werden diese auf das Grundelement aufgesetzt und mit dem Deckel verschlossen. Die Isolierbox besteht nun nicht aus zwei Elementen, sondern aus drei oder beliebig vielen. Kühlakkus oder Gelpacks für eine noch längere Kühlung – Gelpacks sind eine ideale Lösung zur Kühlung von Frischwaren, wie Lebensmitteln oder Blumen, aber auch für Pharmazie oder Sendungen aus dem Laborbereich. Durch ihre hervorragende Kühleigenschaft durch den Einsatz von umweltverträglichen Kühlgel, wird die Ware im Inneren länger auf eine bestimmte Temperatur herunter gekühlt bzw. auf einer bestimmte Temperatur konstant gehalten. Gelpacks sind mehrfach dank robuster lebensmittelunbedenklicher PA/PE-Folie einsetzbar und anschließend einfach über den Hausmüll zu entsorgen.

Individueller Foliendruck ist auf Anfrage möglich und selbstverständlich sind die Gelpacks in verschiedenen Größen und Gewichtsklassen erhältlich. Als Alternative zu den Gelpacks gibt es auch noch Kühlakkus im Handel. Diese haben den gleichen Verwendungszweck wie die Gelpacks, haben jedoch den Nachteil, dass sie eine feste, unveränderbare Form haben und sich nicht anpassen beziehungsweise formstabil einfrieren lassen. Für die Kühlakkus sind Zusatzelemente für die Styroporbox erhältlich, so gibt es neben den Trockeneisablagen auch Kühlakkuablagen, die ebenfalls als Element eingebaut werden können. Eine Garantie für langfristig, dauerhafte Kühlung gibt es jedoch weder bei Gelpacks noch Kühlakkus, d.h. man kann nie garantieren wie lange diese Produkte ihre Kühleigenschaft beibehalten.


Styroporboxen im Shop:

(von „bis 5 Liter“ bis über 101 Liter“)

Manchmal kommt es eben doch auf das Äußere an! Thermoboxen aus Styropor sind ein optimaler Schutz vor Kälte und Wärme beim Transport Ihrer empfindlichen Waren.

Die hervorragende Isoliereigenschaft von Styropor macht es möglich, dass die Umgebungstemperatur im Innern weitestgehend konstant bleibt. Die Wahl der richtigen Wandstärke beeinflusst dabei die Temperaturführung.

Styroporboxen verfügen über ein geringes Eigengewicht, sind wasserabweisend und verfügen darüber hinaus noch über eine gewisse Polstereigenschaft. So kommen ihre sensiblen oder verderblichen Waren unversehrt und wohltemperiert ans Ziel.

Unsere Thermoboxen entsprechen selbstverständlich den lebensmittelrechtlichen Vorschriften und können daher auch zum Warmhalten von Speisen oder im Cateringbereich problemlos verwendet werden.

Je nach Bedarf halten wir verschiedene Größen und Wandstärken oder die praktischen Styropor-Halbschalen für Sie bereit.

Tipp: Damit die Einhaltung der Kühlkette noch besser gewährleistet ist, können unterstützend Kühlakkus oder Gel-Packs eingesetzt werden. Dazu empfehlen wir die Kühlprodukte der Marke Icecatch®, die sie selbstverständlich auch über uns beziehen können.

Weitere Styroporboxen finden Sie in unserem Spezialshop:

Styroporboxen

* Zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten